MBJ-  Polnische   Fenster 
Ihre Partner für Hochwertige Kunststoff;  Holz und Aluminium Fenster 

 

 

 

 

 

Energiesparsamkeit

1. Was bedeutet das Symbol U oder k in dem Angebot für die Fenster?

Diese Symbole informieren von der Wärmedurchgangskoeffizient also von der Stufe der Wärmedämmung. Je niedriger der Wert ist, desto besser ist die Wärmedurchgangskoeffizient.

Eines der am häufigsten aufkommenden Gründe weshalb man die Fenster mit bestimmten Niveau der Wärmedurchgangskoeffizient wechselt oder kauft ist der Bedarf nach Rationalisierung der Kosten für die Heizung. Die Kunden suchen daher bei dem Kauf ein Fenster mit der geringsten Wärmedurchgangskoeffizient Uw.

Uw bestimmt die Zahl der Energie in Watt (W), die durch das Fenster auf der bestimmten Fläche in Quadratmeter gerechnet durchdringt; bei dem Unterschied der Temperatur die von Innen und Außen kommt und 1K hat.

In der Fenster Branche können wir 3 Grundfaktoren, die von der Wärmedämmung entscheiden nennen:

  • Uw – Der Uw-Wert bezeichnet den U Wert für das gesamte Fenster. Das w steht dabei für das englische Wort window = Fenster. Dieser Wert berücksichtigt bei der Berechnung die Fenster Verglasung und den Fensterrahmen. Diese Bezeichnung ist eigentlich die korrekte Bezeichnung für den U Wert eines Fensters. Die allgemeinen Angaben über die Berechnung des U Wertes, sind auch für den Uw-Wert zugrunde zu legen.
  • Uf - Uf-Wert. Der Uf-Wert bezeichnet den U Wert für den Fensterrahmen. Das f steht dabei für das englische Wort frame = Rahmen. Bei der Berechnung werden ausschließlich die konstruktiven Merkmale der Fensterrahmen (Baumaterial, Verarbeitung, Technik)  berücksichtigt. Die Werte für die Verglasung bleiben außer Ansatz.
  • Ug – Ug-Wert bezeichnet den U Wert für die Fenster Verglasung. Das g steht dabei für das englische Wort glasig = Verglasung. Bei der Berechnung wird ausschließlich die Fenster Verglasung berücksichtigt, wie in der DIN-EN 673 gefordert. Die Werte für die Fensterrahmen bleiben außer Ansatz.

Die allgemeinen Angaben über die Berechnung des U Wertes, sind auch für den Ug-Wert zugrunde zu legen.

2. Was ist ein Passiv-Fenster?

Unter einem Passiv-Fenster versteht man Fenster, die dem Baupassivhaus Vorschriften unterliegen, also solche, die aufgrund sehr hohen Wärmedämmung keiner klassischen Gebäudeheizung unterliegen. Wichtig ist die Wärmestrahlung und die Wärme die von den Bewohnern und Haushaltsgeräten kommt.
Das Fenster sollte die Wärmedurchgangskoeffizient Uw für das ganze Fenster unter 0,8 W/m2K haben. Das können zum Beispiel Fenster mit 3-fach Verglasung aus PVC, Holz oder Aluminium sein. Die Passiv-Fenster sollten eine Standard Tiefe der Fensterrahmen von 70 bis zu sogar 120mm haben
Im Angebot von BUDVAR ist das Profil Energie und T-Passive ein Passiv-Fenster.

3. Was ist die Warme Kante?

Der Verlust der Wärme folgt nicht nur durch die Scheibe, aber auch aufgrund thermischen Eigenschaften des Fensterrahmen und der Scheibenkante. Warme Kante ist ein glänzendes Element zwischen der Innen- und Außenscheibe. In den modernen Wärmeschutzgläsern für Energiesparende - und Passivhäuser ist die Warme Kante schon fast Standard. Bisherige Abstandsrahmen waren aus Aluminium. Die Untersuchungen haben bewiesen, die Scheibenkante aus Aluminium größere Fähigkeit hat die Wärme zu übertragen. Heutzutage verwenden immer mehr Fenster Produzenten die Warme Kante, die aus zusammengesetzten Isoliermaterial oder Edelstahl ausgeführt ist.
Die Verwendung der Warmen Kante verbessert die thermische Isolierung auf den Kanten, was die Temperatur der Scheibe erhöht und das Risiko des Kondenswasser Erscheinung senkt.
Die Warme Kante kann verschiedene Farben haben. Sie gibt dem Glas dadurch ein außergewöhnliches Aussehen.

4. Was ist die Wärmeisolierung der Fenster?

Eines der Hauptparameter der Fenster ist das Symbol „Uw”. Der Produzent ist dazu verpflichtet den Parameter auf der Produktkarte für das ganze Fenster, und für die Scheibe anzugeben.

Für die meisten Fenster Konstruktionen sollte der Parameter (Uw) im Bereich
≤1,3 W/m2K liegen, je nachdem wie das Material und die Größe des Fensters ist d.h. Anteil des verglasten Bereich zu der Gesamtoberfläche.

Je niedriger das Uw Wert, desto bessere Wärmedämmung hat das Fenster.

5. Drei Dichtungen - warum hat das so eine große Bedeutung?

Die Menge der Energieeinsparung durch die Fenster ist abhängig von der Qualität der Fenster Dichtung und der fachgerechten Fenster Montage
Die Qualität der Wärmedämmung für Fenster wird wesentlich von der Fenster Dichtung beeinflusst. Hierbei unterscheidet man die Fenster Dichtung im Fenster selbst und die Dichtung zwischen dem Fenster und dem Mauerwerk. Außerdem bewirkt die dritte Dichtung, dass die Wärme aus dem Haus nicht durch das Fenster hinausgeht. Es durchdringt in unser Haus auch kein Staub, Gerüchte und Lärm.

Bei Fenster Profilen aus PVC kommen Fenster mit 2-fach oder 3-fach Dichtung vor.
Die Dichtungen werden durch das Drücken oder Hineinstopfen in die Spalten der Profils montiert.
Bei dem System mit 2-fach Dichtung wird die eine Dichtung auf dem Umkreis des Rahmens montiert, die zweite auf dem Flügelfalz.
Bei Fenstern mit 3-fach Verglasung wird die dritte Dichtung in dem Falz des Flügels eingesetzt.
Abhängig von ihrer Größe, Dicke und ihrer Konstruktion, fügen die Dichtungen wesentlich zur Verbesserung der Fenster Parametern: Wasserbeständigkeit, Wärmedämmung und Schalldämmung bei.

Außerdem erlaubt die dritte Dichtung die Montage der Fenster beschlage in einer Wärmezone, was ihre Arbeit erleichtert.
Wenn für uns die Wärmehaltung in unseren Häusern und Lärm-Verringerung wichtig ist, dann denken wir an die dritte Dichtung.

Unsere Fenster sind dazu geeignet die dritte Dichtung im Profil einzusetzen, weil jedes Profil eine spezielle Vertiefung besitzt mit der Möglichkeit jeder Zeit die dritte Dichtung zu montieren.

6. „Warme Montage” eine wirksame Methode um zusätzliche Wärmeeigenschaften zu gewinnen

Damit unsere Fenster die entsprechenden Wärmeeigenschaften bewahren und Ihre Funktion erfüllen ist die entsprechende Montage unentbehrlich. Die falsche Montage kann die Struktur der Isolierungsschicht verschlechtern, und auch zur Entstehung der Wärmebrücken führen, durch welche die Wärme aus dem Haus herauskommen würde.

Daher ist es wichtig an die richtige Montage zu denken. Heutzutage ist in den westlichen Ländern die 'Warme Montage” sehr populär. Um unser Haus vor Frost, Wind und Lärm zu schützen, reicht es nicht aus, nur ein Fenster durch die neue, energieeffiziente zu ersetzen. Eine ordnungsgemäße Ausführung der Maurerarbeiten, vor allem bei der Einrichtung von Wände um die Fensteröffnungen, aber auch die ordnungsgemäße Durchführung einer warmen Montage ist von großer Bedeutung.

Die Warme Montage ist eine haltbare und wirksame Methode. Es ist eigentlich, die einzige fehlerhafte Form der Montage in Westen Europas. Es wird immer noch augenzwinkernd durch die sogenannten Fachmänner angenommen. Die Technik ist ziemlich einfach- es ist eine vielschichtige Montage von Fenstern und Türen mit Dampfdurchlässige und Dampfdichte Klebebänder Die Montage ermöglicht die Wärmebrücken zu beseitigen, die sich bei Verbindungen zwischen Wand und Fenster bilden können.
Die Methode sichert eine lange Lebensdauer und Dichte der Fenster.
Die Montageart hat immer besseren Ruf und es fehlt nicht an Anhänger.
Es ist daher nicht überraschend, dass die Technik eine Standard-Lösung in unserer Firma sein wird und wir empfehlen diese in jedem neuen Haus.
Die Warme Montage bringt auch viele Vorteile wie Energiesparen in dem Gebäude mit sich.
Es entstehen nämlich keine Luftzüge, die zu Wärmeverlust führen können.
Die Isolierungsschicht trocken zu behalten, hat Einfluss auf die wirksame Wärmeabwehr, versichert damit den Erhalt der hohen Parameter für Jahrzehnte.